Exposé Bachelorarbeit

Das Exposé einer Bachelorarbeit (auch manchmal Exposee geschrieben) ist ein entscheidender wissenschaftlicher Projektplan, der einen strukturierten Überblick über Inhalt und Zeitplanung bietet. In diesem Blogbeitrag werden wir die grundlegenden Schritte für das Verfassen eines perfekten Exposés zeigen und dabei auch Beispiele zu gelungenen Vorlagen verlinken.

Was ist ein Bachelorarbeit Exposé überhaupt?

Mitten in den Vorbereitungen für deine Bachelorarbeit verlangt dein:e Betreuer:in ein Exposé von dir – aber was ist das überhaupt? Das Wort „Exposé“ stammt aus dem Französischen und bedeutet auf Deutsch „Darstellung“. Es ist eine Darstellung der wichtigsten Bestandteile deiner Bachelorarbeit, darunter die Problemstellung, der Forschungsstand und das Konzept. Es dient als Leitfaden vor dem eigentlichen Schreiben der Arbeit und ist im Durchschnitt 2 bis 5 Seiten lang.

Am Anfang solltest du wissen, dass das Exposé nicht verbindlich ist. Ideen, Strukturen und Titel können sich während des Forschungsprozesses ändern! Selbst wenn du am Anfang der Planung stehst, kann dir das Exposé aber dabei helfen, deine Gedanken zu sortieren.

Vorteile eines Exposés für deine Bachelorarbeit

Ein Exposé mag auf den ersten Blick nach Zeitverschwendung aussehen, aber das Gegenteil ist der Fall. Es hilft dabei:

  • einen Überblick über Ideen zu gewinnen und sie zu organisieren,
  • der betreuenden Person zu zeigen, dass du dich mit dem Thema auseinandergesetzt hast,
  • die betreuende Person davon zu überzeugen, dass dein Thema relevant ist,
  • sicherzustellen, dass du die Forschung im Rahmen der Uni-Richtlinien durchführst,
  • dir beim späteren Schreiben viel Zeit zu sparen.

Aufbau Exposé Bachelorarbeit Schritt für Schritt

Der Aufbau eines Exposés für eine Bachelorarbeit folgt einer klaren Struktur. Wenn du keine Vorgaben von deiner Uni bekommen hast, kannst du dich auf folgenden Aufbau stützen:

  1. Deckblatt: Name der Universität, Fachbereich, Studiengang, Titel, Name der betreuenden Person, deine Kontaktdaten, Datum.

  2. Forschungsthema: Kurze Einführung und Darstellung des Forschungsthemas mit Begründung der Relevanz.

  3. Zielsetzung und Erkenntnisinteresse: Erklärung dessen, was du am Ende deines Forschungsprojekts herausfinden möchtest und warum.

  4. Forschungsstand und theoretische Grundlage: Überblick über die Literatur und theoretische Grundlage für deine Forschung.

  5. Konzept: Vorstellung deiner Fragestellung, Hypothese und gegebenenfalls deiner Methodik.

  6. Vorläufige Gliederung: Strukturierung deiner ersten Ideen.

  7. Zeitplan: Tabellarische Darstellung deiner Zeitplanung.

  8. (Eigene Motivation oder Vorarbeiten): Optional – Falls du bereits an dem Thema gearbeitet hast oder bestimmte Beweggründe für die Forschung hast.

  9. Literaturverzeichnis: Korrekt zitierte Übersicht deiner Quellen und weiterführende Literatur.

  10. (Kostenplanung für Forschungs- bzw. Stipendienantrag): Optional – Falls du ein Stipendium beantragst.

7 Tipps für das erfolgreiche Verfassen eines Exposés

Das Exposé ist der erste Schritt zu deiner wissenschaftlichen Arbeit und sollte akademischen Standards folgen. Beachte dabei eine klare und verständliche Ausdrucksweise,  Vermeide es, dich zu stark auf Zitate aus der Literatur zu stützen; stelle deine eigenen Ideen vor.

  1. Früh beginnen und Feedback holen: Setze dich frühzeitig mit dem Exposé auseinander, um genügend Zeit für Recherche, Reflexion und Überarbeitung zu haben. Dies ermöglicht es dir auch, rechtzeitig Feedback von deiner betreuenden Person oder anderer erfahrener Personen einzuholen. So kannst du mögliche Schwachstellen identifizieren und dein Exposé verbessern.

  2. Klare Gliederung und realistischer Zeitplan: Strukturiere dein Exposé logisch und übersichtlich. Eine klare Gliederung zeigt, dass du die Schritte deiner Forschung im Voraus durchdacht hast. Erstelle einen realistischen Zeitplan für deine Bachelorarbeit und integriere diesen in dein Exposé. Dies zeigt, dass du dir über den Zeitrahmen im Klaren bist und die Arbeit gut planen kannst.

  3. Präzise Formulierung: Achte auf eine klare und präzise Ausdrucksweise. Das ist vor allem wichtig bei der Formulierung der Forschungsfrage, die den Fokus deiner Arbeit definiert. Die Frage sollte klar, verständlich und spezifisch sein. Vermeide komplizierte Sätze und die unnötige Anhäufung von Fachbegriffen. Achte auf einheitliche Verwendung von Personalpronomen und Zeitformen. Es ist besser, wenn du nicht von „ich“ sprichst, sondern es allgemeiner formulierst (z. B.  „Im Rahmen dieser Bachelorarbeit soll …“).

  4. Problemstellung und Relevanz verdeutlichen: Beschreibe das Problem oder die Forschungslücke, die deine Arbeit adressieren soll. Zeige auf, warum dieses Thema wichtig ist und welchen Beitrag deine Arbeit dazu leisten wird. Betone auch die Relevanz deiner Forschung. Erkläre, warum das Thema aktuell und bedeutsam ist, sowohl in Bezug auf die wissenschaftliche Gemeinschaft als auch für die Praxis.

  5. Eigenständigkeit und kritische Selbstreflexion: Zeige, dass deine Forschung eigenständig und innovativ ist. Betone, wie deine Arbeit zur Lösung des identifizierten Problems beitragen wird. Reflektiere kritisch über die Grenzen deiner Forschung und zeige auf, wie du mit möglichen Herausforderungen umgehen wirst.

  6. Literaturverzeichnis pflegen: Achte darauf, dass du korrekt zitierst und alle Quellen im Literaturverzeichnis aufführst. Dies unterstreicht die wissenschaftliche Integrität deiner Arbeit. Es zeigt auch, dass du ausführlich recherchiert hast und relevante Ressourcen identifiziert hast.

  7. Klarer Abschluss: Fasse am Ende des Exposés kurz zusammen, was der Lesende von deiner Arbeit erwarten kann. Dies gibt einen klaren Ausblick auf das, was du in deiner Bachelorarbeit erreichen möchtest.

Durch eine gründliche Umsetzung dieser Tipps kannst du ein Exposé erstellen, das nicht nur den Anforderungen deiner Universität entspricht, sondern auch eine solide Grundlage für eine erfolgreiche Bachelorarbeit legt.

Beispiel-Exposés für Bachelorarbeiten und Masterarbeiten

Um das Verständnis zu erleichtern, haben wir dir hier einige Beispiele verlinkt, die aus seriösen Quellen stammen:

Beispiel Exposé Bachelorarbeit Wirtschaftswissenschaften

Beispiel Exposé Bachelorarbeit Marketing

Beispiel Exposé Bachelorarbeit Kommunikationswissenschaft

Beispiel Exposé Bachelorarbeit Sportwissenschaft

Beispiel Exposé Bachelorarbeit Informatik

Beispiel Exposé Bachelorarbeit Tourismus

Beispiel Exposé Bachelorarbeit Geografie

Beispiel Exposé Masterarbeit BWL

Beispiel Exposé Masterarbeit Deutsch als Zweitsprache

Beispiel Exposé Masterarbeit Politik- und Sozialwissenschaften

Einmal fertiggestellt, begleitet dich das Exposé durch den gesamten Forschungsprozess. Es ist ein ständig veränderbarer Fahrplan, der dir hilft, Fragen zu formulieren und Feedback von Betreuer:innen oder Kommiliton:innen einzuholen. Das Exposé ist auch ein perfekter Ausgangspunkt zum Schreiben deiner Bachelorarbeit, da du alle wichtigen Informationen auf einen Blick hast.

Checkliste: Exposé schreiben

Nutze zum Schluss diese Checkliste, um sicherzustellen, dass dein Exposé vollständig ist:

  1. Thema, Fragestellung und Zielsetzungen sind klar.
  2. Zeitplan und Deadlines sind aufgestellt.
  3. Du hast einen prägnanten und passenden Arbeitstitel.
  4. Dein Deckblatt und die Formatierung des Dokuments entsprechen den Kriterien deiner Uni.
  5. Zusammenfassung, Problemstellung und Zielsetzung sind deutlich definiert.
  6. Du hast den Forschungsstand präsentiert, und dein Konzept enthält Fragestellung, Hypothesen und Methodik.
  7. Die vorläufige Gliederung ist enthalten.
  8. Deine Motivation und die Vorarbeiten sind dargelegt.
  9. Du hast entsprechend den von deiner Uni gewünschten Standards zitiert und die Quellen angegeben.
  10. (Bei Stipendienantrag) Dein Exposé enthält eine Kostenplanung, die den Förderkriterien entspricht.

Insgesamt ist das Exposé der Schlüssel zu einer erfolgreichen Bachelorarbeit. Durch eine sorgfältige Planung und strukturierte Darstellung deiner Forschungsabsichten legst du den Grundstein für eine gelungene wissenschaftliche Arbeit. Nutze die vorgestellten Schritte und Tipps, um ein Exposé zu erstellen, das nicht nur den Anforderungen deiner Universität entspricht, sondern auch deinen Weg zu einer herausragenden Bachelorarbeit ebnet.

Brauchst du Hilfe bei deiner wissenschaftlichen Arbeit? Auf unserer Plattform hast du die Möglichkeit, dir deine akademischen Coaches, Ghostwriter oder Lektor:innen selbst auszusuchen. Nutze dazu gerne unsere Suchfunktion!

 Weitere Artikel, die dich interessieren könnten, findest du hier: